Welchen Freizeitausgleich haben teilzeitbeschäftigte Betriebsratsmitglieder?

Bei einem Besuch von Betriebsratsschulung haben

teilzeitbeschäftigte Betriebsratsmitglieder 

einen Anspruch auf Freizeitausgleich, der dem eines Vollzeitbeschäftigten entspricht.

Dabei sind auch Pausen, die am Schulungstag anfallen, zu berücksichtigen.

Dies hat das Bundesarbeitsgericht entschieden (BAG Urteil vom 16.2.2005). Es weist darauf hin, dass nicht die regelmäßigen Arbeitszeiten in der Abteilung des Betriebsratsmitglieds für den Anspruch entscheidend sind, sondern die Lage und Dauer der Arbeitszeit, die ein Vollzeitbeschäftigter im Betrieb erbringen muss.

Das Urteil verbessert die Situation der Frauen im Betriebsrat, denn sie werden es in der Mehrzahl sein, die teilzeitbeschäftigt sind.

Zu dieser Fragestellung bieten wir unser Seminar „Einführung in die Betriebsratsarbeit I – Grundlagen des Betriebsverfassungsrechts“ an.

Zum Seminar