Wie kann man die Ergebnisse von Sozialplantypen vergleichen?

Bewertung des „einzelfallgerechten und zukunftsweisenden Sozialplans“

Vergleicht man die Ergebnisse von Faktoren-Sozialplänen mit dem Sozialplan für einen gerechneten Nachteilsausgleich ist das Sozialplan-Volumen für eine „jüngere Belegschaft“ deutlich geringer, da weniger Nachteile eintreten. Mit steigender Betriebszugehörigkeit (und damit verbundenem Durchschnittsalter) steigen die negativen Folgen einer Entlassung und damit die Kosten des Sozialplans erwartungsgemäß an.  Weiterlesen

Mindestdotierung eines Sozialplans?

Der Zweck eines Sozialplan wird auch erreicht, wenn die wirtschaftlichen Nachteile der Betroffenen Arbeitnehmer nur gemildert werden. Von daher gibt es keine „Mindesdotierung“ eines Sozialplans. Der Sozialplan muss aber seinen gesetzlichen Zweck erfüllen und eine „substantielle Milderung der Nachteile“ vorsehen. Weiterlesen

Höchstbegrenzung des SP und Gleichbehandlungsgrundsatz?

Höchstbegrenzung des Sozialplans und Gleichbehandlungsgrundsatz?

Die Betriebsparteien können eine Höchstgrenze für eine Sozialplanabfindung vorsehen. Eine solche Kappungsgrenze behandelt alle davon betroffenen Arbeitnehmer gleich. Diese Gruppenbildung ist mit dem betriebsverfassungsrechtlichen Gleichbehandlungsgrundsatz vereinbar. Weiterlesen